KfW Förderung: Bis zu 1.600 Euro Zuschuss bei Einbruchschutz

Ratgeber
25.06.2018

Seit Jahren hält sich der Glaube, dass Einbruchschutzmaßnahmen sehr teuer sind. Natürlich ist Einbruchschutz mit Kosten verbunden – einen Teil Ihrer Investition können Sie aber über die KfW Förderung wiederbekommen. Wir klären Sie deshalb in diesem Beitrag auf, wann die KfW Förderung greift und wie Sie davon Gebrauch machen können.

Sicherheitslösungen für das Zuhause sind heutzutage unabdingbar, schließlich findet alle dreieinhalb Minuten in Deutschland ein Einbruch statt – Tendenz steigend. Trotz dieser Brisanz zögern Hauseigentümer häufig trotzdem, da einfach das Geld für Einbruchschutzmaßnahmen fehlt. Dem muss aber nicht so sein, denn die KfW Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert Maßnahmen zum Einbruchschutz mit bis zu 1.600 €.

Welche Produkte werden durch die KfW Bank bezuschusst?

Ein Großteil der angebotenen Produkte von Switch Secure wird von der KfW Bank gefördert. Sowohl der mechanische Einbruchschutz durch Fenstersicherheitslösungen als auch die innovative Gefahrenmeldeanlage für einen Rundum-Schutz ist in der Förderung inbegriffen. Weitere Informationen zu den individuellen Sicherheitslösungen für Ihr Zuhause finden Sie auf der Switch Secure Website unter „Mechanische Sicherheit“ und „Alarmanlagen“.   

Wie hoch ist der Zuschuss der KfW Bank?

Förderfähige Einbruchschutzmaßnahmen, bei denen Sie mindestens 500 € bis maximal 15.000 € investieren, werden pro Antrag und Objekt bezuschusst. Wenn der Wert der Sicherheitslösung 1.000 € übersteigt, werden die ersten 1.000 € mit 20 % und die darüberhinausgehenden Investitionskosten mit 10 % bezuschusst. Dadurch ergibt sich ein Zuschuss von bis zu 1.600 € für Einbruchschutzmaßnahmen in Bestandsgebäuden.

 

Zur Veranschaulichung der KfW Förderung hier eine Beispielrechnung:

 

Wer kann einen Antrag zur KfW Förderung stellen?

Alle Privatpersonen, die Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal zwei Wohneinheiten oder einer Wohnung sind, aber auch Mieter, die dies mit ihren Vermietern abstimmen, werden von der KfW Bank gefördert. Sie können einen Antrag zur Förderung stellen, wenn Sie mindestens 500 € in förderfähige Sicherheitslösungen investieren.

Wann und wo stelle ich einen Antrag zur KfW Förderung?

Über MEP Switch Secure erhalten Sie eine kostenlose und unverbindliche Beratung, welche Maßnahmen zum Einbruchschutz in Ihrem Eigenheim sinnvoll sind. Hier geht es zum Sicherheitscheck von Switch Secure.

Gemeinsam mit dem Sicherheitsexperten werden die für Ihr Eigenheim passenden Einbruchschutzmaßnahmen gefunden und geplant. MEP Switch Secure übernimmt dabei die komplette Arbeit inklusive des KfW Antrags für Sie, indem Sie beim Kaufvertrag eine Vollmacht unterzeichnen. Dadurch kann MEP Switch Secure für Sie Ihre staatliche Förderung für die Einbruchschutzmaßnahmen bei der KfW Bank beantragen. Anschließend erhalten Sie von MEP Switch Secure einen Post-Ident-Coupon, mit dem Sie sich lediglich in einer Postfiliale Ihrer Wahl identifizieren müssen. Ein paar Tage nach Ihrer erfolgreichen Identifizierung geht die Förderauszahlung schon auf Ihrem Konto ein.

Wenig Aufwand für Sie und höchste Sicherheit in Ihrem Zuhause – das wird mit Switch Secure möglich.

Informieren Sie sich hier über die mechanische Sicherheitslösungen und Alarmanlagen.

Sichern Sie Ihr Zuhause

kostenfreie Beratung