Urlaubszeit ist Einbruchszeit?

Ratgeber
29.06.2018

Gerade zur Sommerzeit fahren viele gerne in den Urlaub, manchmal weit weg von dem eigenen Zuhause oder für mehrere Wochen. So schön Urlaub auch ist, es sollte trotzdem einiges beachtet werden, bevor man das Eigenheim für längere Zeit verlässt. Denn Einbrecher nutzen die Abwesenheit der Bewohner leider häufig aus. Deswegen finden Sie hier eine Checkliste, die Sie vor dem Urlaub einmal durchgehen sollten – dann steht einer sorgenfreien Erholungszeit nichts mehr im Wege!

Briefkasten regelmäßig leeren

Haben Sie einen Nachbarn oder Bekannten beauftragt, Ihren Briefkasten regelmäßig zu leeren? Das wäre wichtig, denn ein überquellender Briefkasten erweckt den Anschein, dass das Haus derzeit nicht bewohnt ist. Alternativ können auch Abonnements von Tageszeitungen, Zeitschriften, etc. während des Urlaubs pausiert werden. Das hält den Briefkasten für längere Zeit etwas leerer.

Jalousien regelmäßig betätigen

Über einen beauftragten Nachbarn oder alternativ mit einer Zeitschaltuhr sollten die Jalousien regelmäßig auf- und zugemacht werden.

Automatische Lichtsteuerung

Mit einer Zeitschaltuhr können Sie auch Ihre Beleuchtung zu bestimmten Zeiten automatisch an- und abschalten, um Ihre Anwesenheit zu simulieren.

Zweitschlüssel nicht auf dem Grundstück verstecken

Das ist ein Tipp, der grundsätzlich und nicht nur während der Urlaubszeit gilt. Geübte Einbrecher kennen alle gängigen Versteckmöglichkeiten für den Zweitschlüssel – ob unter der Fußmatte oder im Garten. Daher den Zweitschlüssel lieber bei Verwandten oder Freunden aufbewahren!

Einstellungen am Anrufbeantworter und auf Social-Media-Kanälen überprüfen

In der heutigen Zeit hält man seine Freunde gerne auf Social-Media-Kanälen wie Instagram oder Facebook über Aktivitäten und eben auch über den Urlaub auf dem neuesten Stand. Hier spricht auch nichts dagegen, solange die Privatsphäre-Einstellungen überprüft und so angepasst werden, dass nur Freunde die Inhalte sehen. Ansonsten könnten fremde Personen oder mögliche Einbrecher die Urlaubsbilder sehen und Ihre Abwesenheit als Möglichkeit für einen Einbruch ergreifen. Auch der Anrufbeantworter bzw. das Telefon sollte am besten ausgeschaltet werden.

Aufstiegs- und Kletterhilfen vermeiden

Gegenstände wie Leiter, Hocker und weitere Einbruchshilfen sollten auf keinen Fall im Garten oder auf dem Grundstück herumliegen!

Terrassentüren und Fenster verschlossen?

Auch ein Tipp, der nicht nur während der Urlaubszeit gilt: Türen und Fenster bei Abwesenheit immer verschlossen halten. Ein einfaches Zuziehen der Haustür ohne Schlüssel reicht nicht aus! Zudem greift in solchen Fällen die Versicherung nur bedingt.

Wertsachen gut verstecken

Wertsachen sollten niemals einsehbar sein und offen herumliegen. Besonders wertvolle Gegenstände sollten während Ihrer Abwesenheit am besten in einem Tresor oder Bankschließfach verstaut werden.

Geübten Einbrecher sind einige dieser Tipps bekannt, weswegen es leider trotzdem zu einem Einbruch kommen kann. Einen besseren Schutz bietet hier die Gefahrenmeldeanlage von Switch Secure.

Sichern Sie Ihr Zuhause

kostenfreie Beratung